Der Beitrag der genossenschaftlichen DNA als Basis für Wachstum und Differenzierungsstrategien

In ihrem Beitrag zur Festschrift für Prof. Dr. Johann Brazda erläutern die Autoren Alexander Jungmeister und Franco Taisch die aktuellen Herausforderungen für Genossenschaftsunternehmen und stellen sie den, aus dem schweizerischen Recht herausgearbeiteten, Merkmalen der Genossenschaft gegenüber.

Die Analyse zeigt die Potenziale der Rechtsform Genossenschaft und ihrer Differenzierungsstrategien auf. Es gilt, Innovationen und Neugründungen von Genossenschaftsunternehmen, etwa durch die Senkung der Mindestmitgliedzahl, zu fördern. Entscheidend ist, dass die identifizierten Potenziale von den Genossenschaftsunternehmen aktiv angegangen, umgesetzt und kommuniziert werden, da sie sonst im Verborgenen verbleiben.

Taisch/Jungmeister, Der Beitrag der genossenschaftlichen DNA als Basis für Wachstum und Differenzierungsstrategien, in: Laurinkari J./ Schediwy R./ Todev T. (Hrsg.): Genossenschaftswissenschaft zwischen Theorie und Geschichte. Festschrift für Prof. Dr. Johann Brazda zum 60. Geburtstag, S. 381-415, EHV Academicpress, Bremen, 2014.

zurück zur Übersicht